Sechs Bruschettascheiben belegt mit Garnelen und Tomaten
Rezept drucken

Bruschetta mit Garnelen

Bruschetta mit Garnelen ist ein Antipasto, das sowohl gerne in Ligurien als auch in Apulien auf den Tisch kommt. Für die einfache Vorspeise der Fischer werden die Meeresfrüchte mit Kräutern gegart, mit Tomaten gemischt und auf einer gerösteten Brotscheibe serviert.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Gericht: Snack & Fingerfood, Vorspeisen & Antipasti
Land & Region: Apulien, Italienisch, Ligurien
Schlagworte: Bruschetta-Variante, Meeresfrüchte, schnelle Zubereitung
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 2 Tomaten
  • ¼ Bund glatte Petersilie
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 rote Chili
  • Oregano, frisch
  • 250 g Garnelen, frisch
  • Olivenöl, extra vergine
  • 6 Scheiben Pan Pugliese, alternativ: 10-12 Ciabatta-Scheiben
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Limette

Zubereitung

  • Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und in eine Schale geben. Die Petersilie feinhacken und beiseitestellen. Eine Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden und die Chili sowie den Oregano feinhacken.
  • Die Garnelen waschen, schälen und den schwarzen Darm entfernen. Anschließend in Stücke von ca. 1 cm schneiden.
  • In einer Grillpfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Brotscheiben darin von beiden Seiten goldgelb rösten. Alternativ geht das auch in einer normalen Pfanne oder im Backofen. Anschließend die Brotscheiben mit einer Knoblauchzehe einreiben. Wenn du große Brotscheiben verwendest, schneide sie noch einmal in der Mitte durch.
  • In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und darin die Chili, den Knoblauch und den Oregano für 2-3 Minuten unter Rühren anschwitzen. Die kleingeschnittenen Garnelen hinzugeben und ca. 4-5 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten.
  • Die Garnelen in die Schüssel zu den Tomaten geben, die Petersilie dazugeben und alles gut miteinander vermischen. Salzen und pfeffern.
  • Die Bruschetta-Scheiben mit der Tomaten-Garnelen-Mischung belegen. Einen Spritzer Limettensaft darüber verteilen, nochmals pfeffern und mit etwas Olivenöl beträufeln. Lauwarm oder kalt servieren.